Inhalt überspringen

Entstehungsgeschichte

Die Gemeinde Großheide wurde im Zuge einer Verwaltungs- und Gebietsreform am 1. Juli 1972 aus den ehemaligen Gemeinden Arle, Berumerfehn, Großheide, Menstede-Coldinne und Westerende gebildet.

Zuvor hatten sich die Gemeinden Arle, Berumerfehn, Großheide und Menstede-Coldinne mit Wirkung vom 1. Januar 1971 zur Samtgemeinde Berumerfehn mit Sitz in Großheide zusammengeschlossen. Die Samtgemeinde wurde jedoch, wie auch die damaligen Gemeinden, mit Bildung der Einheitsgemeinde Großheide aufgelöst. 

Informationen zu den ehemaligen Gemeinden erhalten Sie über das Menü auf der linken Seite.

Im Jahre 1972 wohnten 7.467 Einwohner in Großheide, heute sind es mehr als 8.800.

---

Großheide ist eine ländlich strukturierte Flächengemeinde im Landkreis Aurich, also im äußersten Nordwesten der Bundesrepublik. Das Gemeindegebiet umfasst 69,32 km² und besteht aus zehn Ortsteilen (Arle, Berumerfehn, Coldinne, Großheide, Menstede, Ostermoordorf, Südarle, Südcoldinne, Westerende und Westermoordorf)

Am Ort sind alle wesentlichen Einrichtungen der Daseinsvorsorge vorhanden. In vier Kindergärten werden Kinder im vorschulischen Alter sowohl in Regelgruppen als auch in Integrationsgruppen betreut. Darüber hinaus ist auch für unsere ganz kleinen Einwohner gesorgt. Am Thünerweg in Großheide sowie im Ortsteil Arle wurden eigens separate Kinderkrippen errichtet.

Für die Kinder im Primarbereich stehen zwei Grundschulen in Großheide (Frya Fresena Grundschule) und Berumerfehn (Waldschule Berumerfehn) zur Verfügung. Der Sekundarbereich wird durch die Friederikenschule (Haupt- und Realschule) versorgt. Weiterführende Schulen befinden sich in der unmittelbaren Nachbarschaft (z.B. das Gymnasium in Norden, ca. 12 km). Der öffentliche Personennahverkehr ist über Busverbindungen nach Norden und Aurich eingerichtet.

Im Bereich der Gesundheitsvorsorge sind drei Fachärzte für Allgemeinmedizin, eine Zahnärztin und mehrere Dienstleister in Heil- und Pflegeberufen tätig. Die nächstgelegenen Krankenhäuser befinden sich in Norden (ca. 11 km) und Aurich (ca. 22 km).